Medizinisches Versorgungszentrum Treffpunkt Geißenweide
Kompressionstherapie Schwellung (Ödem) der Arme und Beine haben verschiedene Ursachen. In einigen Fällen kann eine Kompression zur deutlichen Befundbesserung führen. Hierzu dienen Kompressionsstrümpfe und Strumpfhosen. Medikamente können zu einer Entwässerung beitragen. Neben Wassereinlagerungen (z.B. Venenschwäche) sehen wir auch Lymph- und Lipödeme. Schwellung (Ödem) der Arme und Beine haben verschiedene Ursachen. In einigen Fällen kann eine Kompression zur deutlichen Befundbesserung führen. Hierzu dienen Kompressionsstrümpfe und Strumpfhosen. Medikamente können zu einer Entwässerung beitragen. Wir setzen ein Gerät ein, das über sich aufblasende Kammern zur Entstauung führt  Der venösen Blutfluss wird beschleunigt     Das venöse Blutvolumen wird reduziert     Ein erhöhter Venendruck wird reduziert     Der krankhafte Rückfluss über schwache oder erkrankte Venen wird reduziert     Die Waden-Muskelpumpe wird unterstützt     Ein Druck auf Haut und Fettgewebe verhindert eine Schwellung     Ein krankhaft erhöhter Wassergehalts (Ödem) im Gewebe wird reduziert     Die Entschlackung wird verbessert     Heilungsprozesse werden aktiviert Behandelt werden primäre und sekundäre Lympödeme (z.B. bei Tumorerkrankungen) Lipödeme Venöse Ödeme Ulcus cruris Stauung nach Ruhigstellung oder bei Lähmungen Mischformen der Ödeme Thromboseprophylaxe                                                                                                                             
Medizinisches Versorgungszentrum Treffpunkt Geißenweide
Kompressionstherapie Schwellung (Ödem) der Arme und Beine haben verschiedene Ursachen. In einigen Fällen kann eine Kompression zur deutlichen Befundbesserung führen. Hierzu dienen Kompressionsstrümpfe und Strumpfhosen. Medikamente können zu einer Entwässerung beitragen. Neben Wassereinlagerungen (z.B. Venenschwäche) sehen wir auch Lymph- und Lipödeme. Schwellung (Ödem) der Arme und Beine haben verschiedene Ursachen. In einigen Fällen kann eine Kompression zur deutlichen Befundbesserung führen. Hierzu dienen Kompressionsstrümpfe und Strumpfhosen. Medikamente können zu einer Entwässerung beitragen. Wir setzen ein Gerät ein, das über sich aufblasende Kammern zur Entstauung führt  Der venösen Blutfluss wird beschleunigt     Das venöse Blutvolumen wird reduziert     Ein erhöhter Venendruck wird reduziert     Der krankhafte Rückfluss über schwache oder erkrankte Venen wird reduziert     Die Waden-Muskelpumpe wird unterstützt     Ein Druck auf Haut und Fettgewebe verhindert eine Schwellung     Ein krankhaft erhöhter Wassergehalts (Ödem) im Gewebe wird reduziert     Die Entschlackung wird verbessert     Heilungsprozesse werden aktiviert Behandelt werden primäre und sekundäre Lympödeme (z.B. bei Tumorerkrankungen) Lipödeme Venöse Ödeme Ulcus cruris Stauung nach Ruhigstellung oder bei Lähmungen Mischformen der Ödeme Thromboseprophylaxe